R+V Pflegegrade Versicherung Tarif PKU

Auch die R+V hat bereits eine Pflegeversicherung nach Pflegegraden vorgestellt. Der neue Tarif zählt, wie bereits der Vorgänger, zu den starren Tarifen. Der Antragsteller kann die monatlichen Pflegeleistungen von Pflegegrad 5 festlegen. Die Pflegegrade 1 – 4 werden prozentual an diesen angeglichen. Positiv an der Pflegegrade Versicherung der RuV ist, dass bereits ab Pflegegrad 4 die vollen Leistungen (100%) erbracht werden.

Folgende Leistungen erhalten Sie im Tarif R+V PKU ausgehend von der gewünschten Absicherung für den Pflegegrad 5

Pflegegrad
Häusliche Pflege (durch Angehörige, Laien oder ambulanten Dienst)
Vollstationäre Pflege
1 10 % 10 %
2 30 % 30 %
3 70 % 70 %
4 100 % 100 %
5 100 % 100 %
  • Förderfähig nach Pflege Bahr: Nein, der Tarif PKU gehört nicht zu den förderfähigen Tarifen.
  • Leistung bei Pflege durch Familienangehörige / Laienpflege: Ja, auch bei Pflege durch Familienangehörige oder Laien leistet der Tarif.

  • Beitragsfreiheit: Besteht für eine versicherte Person eine Pflegebedürftigkeit mindestens nach Pflegegrad 4, so wird der Versicherungsnehmer von Beitragszahlung befreit.
  • Einmalleistung: Eine Einmalleistung bei Eintritt der Pflegebedürftigkeit ist im Tarif PKU nicht enthalten.

  • Dynamik: Ja, der Versicherer bietet die Möglichkeit das versicherte Pflegegeld ohne erneute Gesundheitsprüfung alle drei Jahre um 10% zu erhöhen.

  • Verzicht auf Wartezeiten: Ja, die R+V Pflegegrade Versicherung verzichtet auf eine Wartezeit.
  • Verzicht auf das ordentliche Kündigungsrecht: Ja, die R+V verzichtet im Pflegegrad Tarif PKU auf das ordentliche Kündigungsrecht
  • Geltungsbereich: Der Versicherungsschutz erstreckt sich weltweit.

  • Höchstes Aufnahmealter: Eine Aufnahme ist bis zum 70. Lebensjahr möglich!
  • Maximale Tagessätze: Maximal kann ein Tagessatz von 150 Euro in Pflegegrad 5 versichert werden.

Gesundheitsfragen

1 Fragen zur Person:
Größe / Gewicht

2 Haben Sie jemals einen Antrag auf Leistungen
aus einer privaten oder der gesetzlichen Pflegeversicherung gestellt, wurde Ihnen dies angeraten oder wurde bereits ein Antrag auf eine private Pflege(zusatz)versicherung abgelehnt bzw. mit einem Leistungsausschluss oder einem Beitragszuschlag angenommen?

3 Besteht oder bestand innerhalb der letzten 5 Jahre eine der folgenden Krankheiten?
Gehirnblutung, Aneurysma, Hirntumor, Parkinson, Alzheimer, Demenz, kognitive Störung, Autismus, Down-Syndrom, Mikrozephalie, Muskelschwund, Querschnittslähmung, Ataxie, Multiple Sklerose, Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall, chronische Lebererkrankung, chronische Nierenerkrankung, Krebs, Diabetes mellitus / Zuckerkrankheit, Depression, Schizophrenie, HIV-Infektion/AIDS, entzündliches Gelenkrheuma, Alkohol-, Medikamenten- oder Drogenabhängigkeit, Zustand nach Bypass-Operation, Zustand nach Organtransplantation.

4 Besteht oder bestand innerhalb der letzten 5 Jahre eine der folgenden Krankheiten?
Bauchspeicheldrüsenerkrankung, chronische Lungenerkrankung, medikamentös behandelter Bluthochdruck, Herzerkrankung, Bluterkrankheit, Epilepsie, Osteoporose, Hüftarthrose, Kniearthrose, Lähmung oder Amputation eines Armes oder Beines, Entwicklungs- oder Verhaltensstörung, Minderung der Erwerbsfähigkeit oder Grad der Behinderung um mindestens 50%.