Der Pflegegrad 5 stellt den höchsten Pflegegrad dar. Folglich werden hier Pflegebedürftige eingegliedert, die einen außergewöhnlich hohen Pflegeaufwand vorweisen. Im System der Pflegestufen kann man den Pflegegrad mit dem „Härtefall“ vergleichen. In Pflegegrad 5 wird nicht zwischen Menschen mit oder ohne erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz unterschieden. Da es sich hierbei um einen außergewöhnlich hohen Pflegeaufwand handelt entfällt diese Unterscheiden in Pflegegrad 5. Auch bei einer privaten Pflegetagegeldversicherung nach Pflegegraden stellt der Pflegegrad 5 die höchste Stufen dar.

Grundpflege

Zeitaufwand

24 bis 279 Minuten

Psychosoziale Unterstützung

Zeitaufwand

mindestens 12 mal täglich

Nächtliche Hilfen

Zeitaufwand

mindestens 3 mal nächtliche Hilfen

Präsenz Tagsüber

Zeitaufwand

Tagespräsenz rund um die Uhr

Diese Voraussetzungen müssen durch den Antragssteller erfüllt werden. ist dies nicht der Fall wird der Pflegegrad 5 abgelehnt. Ein Gutachter des MDK (medizinischer Dienst der Krankenkassen) wird hierzu eine Begutachtung vor Ort durchführen.

Welche Leistungen bekommt man?

Art der Pflege Pflegegeld
häusliche Pflege durch Familienangehörige 901 €
häusliche Pflege durch einen ambulanten Dienst 1995 €
vollstationäre Pflege 2005 €

Bei der ambulanten Pflege stehen jedem Pflegebedürftigen bis zu 125 € Entlastungsbetrag zu. Dieser Entlastungsbetrag wird unabhängig vom Pflegegrad auf das monatliche Pflegegeld gerechnet.