Die Funktion der Beitragsbefreiung ist gerade für den Bereich der privaten Pflegegradversicherungen notwendig. So gibt es Tarife in denen eine Beitragsbefreiung im Leistungsfall vorgesehen ist und es gibt Tarife ohne diese Funktion.

Für eine Pflegebedürftige Person ist es am besten wenn die Pflegegradversicherung eine Beitragsbefreiung ab Pflegegrad 1 enthält. In diesem Fall wird die pflegebedürftige Person von der Beitragspflicht befreit, sobald Sie mindestens in Pflegegrad 1 eingegliedert wird.

Tarife mit Beitragsbefreiung

Bei Pflegegradeversicherungen mit einer Beitragsbefreiung gibt es 2 Formen. Der Antragsteller kann zwischen der Pflegetagegeldversicherung und der Pflegerentenversicherung auswählen.

  1. Pflegetagegeld Tarife (ohne staatliche Förderung)
    Die ungeförderten Pflegetagegeld Tarife fallen je nach Gesellschaft mit oder ohne Beitragsbefreiung aus. Teilweise wird die Beitragsbefreiung auch als Zusatzbaustein angeboten. Bei diesen Tarifen kann man bei der Antragstellung festlegen, ob die Beitragsbefreiung gewünscht ist oder nicht.
  2. Pflegerenten Tarife
    Bei den Pflegerenten Tarifen gibt es unterschiedliche Angebote. Es gibt Tarife ohne Beitragsbefreiung und welche mit Beitragsbefreiung. Je nach Gesellschaft kann die Beitragsbefreiung ab Pflegegrad 1,2,3,4 oder 5 greifen.

Tarife ohne Beitragsbefreiung

  1. Pflege Bahr Tarife (staatlich gefördert)
    Bei den Pflege Bahr Tarifen kann keine Beitragsbefreiung im Leistungsfall abgesichert werden. Die Pflegebedürftigen müssen den vereinbarten Beitrag permanent weiter zahlen.
    Achtung: Bei der geförderten Pflege Bahr Versicherung kann es zu starken Beitragsanpassungen kommen. Diese werden durch hohe Schadensquoten verursacht. Wenn keine Beitragsbefreiung vorliegt kann dies zu hohen Kosten führen.
  2. Kombination: Pflege Bahr + Ergänzungstarif
    Auch bei der Kombination aus Pflege Bahr Tarif und einem Ergänzungstarif wird für den „reinen Pflege Bahr“ Tarif keine Beitragsbefreiung im Leistungsfall angeboten. Der enthaltene Ergänzungstarif kann, je nach Anbieter mit einer Beitragsbefreiung ausgestattet sein.

Rechenbeispiel:

Kombinationstarif mit monatlichen Beitrag von 50 €
Beitrag = 50 € (dieser splittet sich in 20€ Pflege Bahr + 30€ Ergänzungstarif)
Kommt es zum Leistungsfall kann der Ergänzungstarif Beitragsfrei werden.
Die 20€ für den reinen Pflege Bahr Anteil müssen weiter bezahlt werden.