AXA Pflegegrade Versicherung Tarif Vario

Auch die AXA hat bereits eine private Pflegeversicherung nach Pflegegraden vorgestellt. Die neue Pflegegradeversicherung Vario zählt zu den flexiblen Pflegetagegeld Tarifen. Der Antragsteller kann genau wie im alten Tarif Flex festlegen, welche Leistungen er in den einzelnen Pflegegraden erhalten möchte.

Weitere Tarifinformationen AXA Vario

Der Tarif Vario zählt, wie bereits genannt, zu den flexiblen Pflegegrade Versicherungen. Jeder Antragsteller kann die Leistungen der einzelnen Pflegegrade individuell festlegen.

  • Förderfähig nach Pflege Bahr: Nein, die Pflegetagegeld Versicherung der AXA ist nicht staatlich förderfähig.

  • Leistung bei Pflege durch Familienangehörige / Laienpflege: Auch bei der Pflege durch Familienangehörige oder laien bekommt man Leistungen aus der Pflegegrade Versicherung Vario.

  • Beitragsfreiheit: Ja, besteht für die versicherte Person eine Pflegebedürftigkeit mindestens nach Pflegegrad 4, so ist der Versicherungsnehmer von der Beitragspflicht befreit.

  • Einmalleistung: Die AXA Pflegeversicherung bietet keine Einmalleistung im Tarif Vario.

  • Dynamik: Die AXA bietet die Möglichkeit, das versicherte Pflegetagegeld alle 3 Jahre um 10 % zu erhöhen. Voraussetzung hierfür ist, dass die versicherte Person nicht älter als 71 Jahre ist und das 21. Lebensjahr bereits vollendet hat.

  • Verzicht auf Wartezeiten: Ja, die AXA verzichtet in der Pflegegrade Versicherung Vario auf eine Wartezeit.

  • Verzicht auf das ordentliche Kündigungsrecht: Ja, AXA verzichtet auf das ordentliche Kündigungsrecht

  • Geltungsbereich: Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf das Gebiet der Europäischen Union, den Mitgliedsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum sowie der Schweiz.

  • Höchstes Aufnahmealter: Die Aufnahme in die Pflegegrade Versicherung der AXA kann bis zum 75. Lebensjahr erfolgen.

  • Maximal versicherbares Pflegegeld:
    Pflegegrad 1 bis 1250 Euro
    Pflegegrad 2 bis 2250 Euro
    Pflegegrad 3 bis 4500 Euro
    Pflegegrad 4 bis 4500 Euro
    Pflegegrad 5 bis 4500 Euro

Gesundheitsfragen

1 Fragen zur Person:
Größe / Gewicht

2 Besteht eine anerkannte,
Behinderung / Schwerbehinderung oder beziehen Sie Leistungen aufgrund einer Berufsunfähigkeit, einer Erwerbsunfähigkeit, einer Invalidität oder einer Pflegebedürftigkeit oder wurden solche jemals beantragt?
Bitte geben Sie die jeweils ursächliche/n Diagnose/n an.

3 Bestehen bei Ihnen durch einen Arzt
oder andere Leistungserbringer im Gesundheitswesen diagnostizierte, dauerhafte oder immer wieder auftretende Krankheiten, Unfallfolgen, körperliche /geistige Veränderungen oder Funktionsbeeinträchtigungen – oder ist eine medikamentöse Behandlung / Therapie / Kontrolluntersuchung durch Ärzte oder andere Leistungserbringer im Gesundheitswesen notwendig oder angeraten?

Nicht anzeigepflichtig sind folgende Krankheiten, wenn sie als Einzeldiagnosen vorliegen:
Akne, Allergien, Divertikulitis (Darmdivertikel), Gastritis (Magenschleimhautentzündung), Jodmangel, Migräne, Neurodermitis, Schielen, Schilddrüsenüber- oder -unterfunktion – die angeborene Schilddrüsenunterfunktion ist anzugeben, Sinusitis – chronische, Sodbrennen – ohne ursächliche Diagnose, Stottern, Tinnitus, Wechseljahresstörungen (Menopausensyndrom).

4 Wurden in den letzten 5 Jahren Untersuchungen/Tests
hinsichtlich Demenz, kognitiver Beeinträchtigungen oder psychischer Erkrankungen durchgeführt oder sind solche notwendig, angeraten oder beabsichtigt, oder stehen noch Untersuchungsergebnisse aus?
Abgeschlossene Untersuchungen/Tests, ohne krankhaften Befund, sind nicht anzeigepflichtig.

Achtung: Personen ab dem 66. Lebensjahr müssen bei Antragstellung ein ärztliches Zeugnis vorlegen. Die Kosten für die Erstellung / Untersuchung werden von der AXA nicht übernommen.